Die Kraft des Eisens

Müdigkeit , Schwindel , Herzklopfen , rascher Pulsanstieg b. Belastung , Schlafstörungen , Konzentrationsstörungen und Kopfschmerzen das sind nur einige der vielfältigen Symptome die Eisenmangel verursachen kann.

Eisen ist ein wichtiger Baustein für die Bildung des roten Blutfarbstoffes Hämoglobin.
In dieser Form ist es an die roten Blutkörperchen gebunden und am Sauerstofftransport im Blut beteiligt.
Daneben ist Eisen unter anderem notwendig für die :

-Bildung von Hormonen
-Bildung von Haarwurzeln , Nagelsubstanz , Haut und Kollagen
-Sauerstofftransport in der Muskulatur
-Immunfunktion

Eisenmangel gehört zu den häufigsten Mikronährstoffmangelerkrankung weltweit.
Der Organismus verliert durchschnittlich 1-3mg Eisen täglich. Der Verlust muss durch richtige Ernährung ausgeglichen werden. Doch das Nahrungseisen deckt allenfalls den normalen Bedarf.
Ein Missverhältnis  zwischen Eisenbedarf und Eisenangebot kann vielfältige Ursachen haben.

– Erhöhter Bedarf : Schwangerschaft , Stillzeit , Kinder in der Wachstumsphase
– Unzureichende Zufuhr: Mangelernährung , Vegetarier und Veganer
– Eisenverlust: Menstruation , Blutungen des Magen – Darm – Traktes , Tumore
– Ungenügende Resorption : chron. Magen bzw. Darmerkrankungen ,           Niereninsuffizienz

Ein einfacher Bluttest bestehend aus dem Hämoglobin  , dem Ferritin , der Transferrinsättigung sowie dem CRP ( C- reaktives Protein ) bringen schnelle Gewissheit ob die Symptome im Zusammenhang mit einem Eisenmangel stehen.
Nach Indikationsstellung wird die erforderliche Art der Eisensubstitution besprochen.
Je nach erhobenem Laborbefund reichen die Therapieoptionen von einer ausführlichen Ernährungsberatung bis zur Eiseninfusionstherapie.
Bereits nach einer Infusion kommt es zu einer spürbaren Besserung der Beschwerdesymptomatik .

Eine gute Eisenversorgung stellt eine wichtige Voraussetzung für optimale körperliche und geistige Leistungsfähigkeit dar.